Karl Adam - Vater des Deutschland-Achters
Karl Adam - Vater des Deutschland-Achters
Warenkorb

Inhaltsverzeichnis zum Buch "Karl Adam - Der Vater des Deutschland-Achters"

 

  • KAPITEL 1

Die Geburt des Deutschland‐Achters, Werner Köster

  • KAPITEL 2

Adams Kindheit, Dirk Andresen

  • KAPITEL 3

Studium, SA, Napola und Krieg, Dirk Andresen 

  • KAPITEL 4

Flüchtling, Lehrer und Visionär, Dirk Andresen 

  • KAPITEL 5

Erste Meisterfeier in Ratzeburg, Dirk Andresen 

  • KAPITEL 6

Olympia-Triumph 1960 in Rom, Dirk Andresen 

  • KAPITEL 7

Das erste WM-Gold der Geschichte, Dirk Andresen

  • KAPITEL 8

Ost-West-Kampf der Verbände, Timo Reinke

  • KAPITEL 9

Tokio-Gold vom Winde verweht, Timo Reinke

  • KAPITEL 10

Adam bekommt seine eigene Akademie, Timo Michael 

  • KAPITEL 11

National-Auswahl rettet Deutschland, Timo Reinke

  • KAPITEL 12

Die Welt wird zum Versuchslabor, Timo Reinke

  • KAPITEL 13

Mexiko: Böse krank, Ott rein – Gold, Timo Reinke

  • KAPITEL 14

In München geht der Achter baden, Timo Reinke 

  • KAPITEL 15

Rücktritt und trauriger Abschied, Timo Michael 

  • INTERVIEW MIT ACHTER-SERIENSIEGER RALF HOLTMEYER

„Das habe ich von Adam gelernt“, Dirk Andresen 


 

24,95
inkl. MwSt.
Kostenloser Versand
In den Warenkorb

Karl Adam - Der Vater des Deutschland-Achters

Autor: Dirk Andresen, Timo Reinke
Seiten: 320
Bindung: Hardcover mit Schutzumschlag
Jahr: 2012
Verlag: Audiotex Deutschland GmbH
ISBN-Nr.: 978-3-00-038151-5

 

Inhalt

Ratzeburger Achter. Deutschland-Achter. Gold-Achter. Die Königsklasse der Ruderer gehört zur deutschen Sportgeschichte wie das „Wunder von Bern“ oder „Bumm-Bumm-Becker“. Vater des Ruder-Wunders ist der Querkopf Karl Adam. Als Studienrat für Sport, Mathematik und Physik übernahm er die Ruderriege der Lauenburgischen Gelehrtenschule in Ratzeburg. Für sie entwickelte er Trainingsmethoden, die den Rudersport auf den Kopf stellten und für die er auch von Fachleuten verhöhnt wurde. Er führte das Intervalltraining ein, verbesserte die Rudertechnik und veränderte die Ruderblätter. Und er sammelte Titel: 14 Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften. Mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1960, dem „Wunder von Rom“, machte er sich unsterblich. Die packende Geschichte eines Mannes, dessen Leidenschaft dem Boxen galt und der im Rudern weltweit Sportgeschichte schrieb.


Rezensionen

Ein lebendig geschriebenes Buch über das Leben einer deutschen Sport-Ikone.


Über die Autoren

Dirk Andresen

Wechselte vom Leistungssport in die Redaktionen verschiedener Verlage (Axel Springer, Gruner & Jahr, Ringier). Schrieb bis zur Weltmeisterschaft 1990 vier Jahre lang als Reporter über die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft. War als leitender Redakteur und Entwickler am Aufbau von Zeitungen und Zeitschriften beteiligt. Seit 2004 Berater für mittelständische Unternehmen im Sport und Gesundheitswesen.

Timo Reinke

War nach seinem Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln (Medien und Kommunikation) und der Universität zu Köln (Hauptfach Anglo-Amerikanische Geschichte) als freier Autor für verschiedene Printredaktionen tätig. Seit 2008 ist er als freier Mitarbeiter in der Redaktion von Radio Köln beschäftigt. Seine Themenschwerpunkte sind neben Sport und Sporthistorie auch US-amerikanische und deutsche Geschichte.

Mehr anzeigen >>


Karl Adam - Der Vater des Deutschland-Achters

24,95inkl. MwSt.
Kostenloser Versand
Autor: Dirk Andresen, Timo Reinke
Seiten: 320
Bindung: Hardcover mit Schutzumschlag
Jahr: 2012
Verlag: Audiotex Deutschland GmbH
ISBN-Nr.: 978-3-00-038151-5

 

Inhalt

Ratzeburger Achter. Deutschland-Achter. Gold-Achter. Die Königsklasse der Ruderer gehört zur deutschen Sportgeschichte wie das „Wunder von Bern“ oder „Bumm-Bumm-Becker“. Vater des Ruder-Wunders ist der Querkopf Karl Adam. Als Studienrat für Sport, Mathematik und Physik übernahm er die Ruderriege der Lauenburgischen Gelehrtenschule in Ratzeburg. Für sie entwickelte er Trainingsmethoden, die den Rudersport auf den Kopf stellten und für die er auch von Fachleuten verhöhnt wurde. Er führte das Intervalltraining ein, verbesserte die Rudertechnik und veränderte die Ruderblätter. Und er sammelte Titel: 14 Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften. Mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1960, dem „Wunder von Rom“, machte er sich unsterblich. Die packende Geschichte eines Mannes, dessen Leidenschaft dem Boxen galt und der im Rudern weltweit Sportgeschichte schrieb.


Rezensionen

Ein lebendig geschriebenes Buch über das Leben einer deutschen Sport-Ikone.


Über die Autoren

Dirk Andresen

Wechselte vom Leistungssport in die Redaktionen verschiedener Verlage (Axel Springer, Gruner & Jahr, Ringier). Schrieb bis zur Weltmeisterschaft 1990 vier Jahre lang als Reporter über die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft. War als leitender Redakteur und Entwickler am Aufbau von Zeitungen und Zeitschriften beteiligt. Seit 2004 Berater für mittelständische Unternehmen im Sport und Gesundheitswesen.

Timo Reinke

War nach seinem Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln (Medien und Kommunikation) und der Universität zu Köln (Hauptfach Anglo-Amerikanische Geschichte) als freier Autor für verschiedene Printredaktionen tätig. Seit 2008 ist er als freier Mitarbeiter in der Redaktion von Radio Köln beschäftigt. Seine Themenschwerpunkte sind neben Sport und Sporthistorie auch US-amerikanische und deutsche Geschichte.


Mehr anzeigen >>